Saturday, October 21, 2006

Kerzenschein & ein Bad ... oder ...

Ich hatte mich ja heute Nachmittag etwas hingelegt, die Tabletten und die Fernsehserien hatten mich doch sehr ermüdet. Der Schlaf hat mir ausgesprochen gut getan und ich humpel seit dem auch zum ersten Mal ohne Krücke durch die Gegend.

Als ich im Bad war und in den Spiegel blickte erschrak ich doch ziemlich - Bart, müde Augen und einfach nur gräßlich.

Sehnsüchtig blickte ich zur Badewanne - wie gerne würde ich ein Bad nehmen, dachte ich so bei mir. Ich starrte auf meinen Verband und dann wieder auf die Wanne - ach wieso eigentlich nicht dachte ich mir.

Ich legte mir neues Verbandmaterial zurecht, sowie etwas anderes zum anziehen und humpelte dann noch ins Wohnzimmer um mir von dort ein paar Kerzen zu holen. Einfach nur entspannen dachte ich mir ...

Im Wohnzimmer stand ich vor dem CD-Regal und überlegte welche Musik ich hören sollte ... Mein Blick fiel auf die Point Pleasant CD, die Greg zusammengestellt hatte. Keine schlechte Idee - also legte ich die CD ein und die ersten Klänge von Katie Melua erklangen. Grinsend humpelte ich mit den 2 Kerzen wieder ins Bad, liess mir die Wanne ein und entfernte derweil den Verband.

Der Fuß sah etwas besser aus und war lange nicht mehr so geschwollen. Wenigstens etwas, dachte ich bei mir. Ich legte mir gleich noch Rasierzeug zurecht und wollte gerade in die Wanne steigen als es an der Tür klingelte.

Überrascht blickte ich auf. Greg konnte es ja nicht sein, der würde wohl kaum an seiner eigenen Wohnung klingeln. Sollte ich überhaupt die Tür aufmachen? Schließlich wohnte ich hier nicht ...

Als es nochmal klingelte seufzte ich ergeben, warf mir Gregs Bademantel über und humpelte mit Krücke zur Haustür. Mein Blick durch den Türspion zeigte mir ... Allenby.

Mist! Ich wollte schon leise wieder zurückhumpeln, aber er hatte wohl bemerkt, dass jemand hinter der Tür stand und klopfte zaghaft an. Verdammt ... ich blickte an mir herunter und seufzte. Dann öffnete ich die Tür "Hallo Louis!"

Den Blick den er mir zuwarf war wie vom Donner gerührt "Dr. Wilson!" rief er erschrocken aus und wurde knallrot. Er musterte mich von oben bis unten und stotterte dann "Ist Gregory auch da?" Ich schüttelte verneinend den Kopf "Nein er ist nicht da. Er ist in der Klinik. Kann ich was ausrichten?" Er starrte noch immer fasziniert auf meinen Bademantel "Kann ich reinkommen?" kam es dann kleinlaut von ihm.

Leise gab ich einen kleine Seufzer von mir "Bitte" und öffnete die Tür. Er trat in die Wohnung und stand dann betreten im Flur. "Wollen wir ins Wohnzimmer?" fragte ich ihn dann. Er nickte nur "Gehen Sie schon mal vor, ich zieh mir nur was anderes an." Er schluckte, nickte und ging wie ein begossener Pudel vor ins Wohnzimmer. Ich schüttelte ungläubig den Kopf und humpelte ins Bad zurück, wo ich mich wieder anzog - klar hatte ich nur den Schlafanzug im Bad... aber da musste er eben durch.

Wieder im Schlafanzug und mit Krücke ging es also wieder zurück ins Wohnzimmer. Als ich eintrat schaute Allenby auf und sein Blick blieb am Schlafanzug hängen und wanderte dann zu meiner Krücke. "Oh Sie sind verletzt?" Schnellmerker, dachte ich so bei mir. "Ja, das ist auch der Grund wieso ich hier bin." antwortete ich und ließ mich aufs Sofa fallen. Unter leicht übertriebenem Stöhnen legte ich mein Bein hoch.

"Was haben Sie denn?" Ich hüstelte "Ich hatte einen kleinen Unfall und hab eine mittelschwere Disruptur des Fuss, sowie eine Rippenprellung." Leicht geschockt schaute er mich an "Oh!"
"Wollten Sie mit Greg über ihr Projekt reden, oder gibt es was anderes?" Wieder errötete er leicht und fuhr sich mit einer Hand übers Gesicht.

"Nun...also ...eigentlich" stammelte er, ich blickte ihn gespannt an obwohl ich mir schon denken konnte was er sagen wollte. "Eigentlich wollte ich mit ihm über den Besuch reden - den ich ihm gemacht hatte. Als Sie ..." Ich seufzte "Als ich aus dem Schlafzimmer gerufen habe?" beendete ich den Satz.
Er nickte nur betroffen.

"Das muss eine sehr komische Situation für Sie gewesen sein oder?" fragte ich Ihn und lehnte mich leicht zurück. Er wusste gar nicht wohin er blicken sollte und nickte nur. "Wissen Sie Louis, ich lag in Gregorys Bett weil ich komplett zugepumpt mit Medikamenten war an dem Tag. Das war der Tag an dem ich auch meine Verband bekommen hatte. Sie sollten wirklich niemals Vicodin und Tamarol gleichzeitig zu sich nehmen ... und nichts gegessen haben." Er blickte mich an und ich glaube eine gewisse Erleichterung in seinen Augen gesehen zu haben. "Oh" kam es wieder nur von ihm.

"Also ... also - haben Sie nicht" wieder ein Erröten, "Sind Sie nicht ..." Ich zog nur eine Augenbraue hoch. Der Ärmste starb grad wohl 1000 Tode ... Er holte tief Luft und blickte mir dann tief in die Augen "Also sind sie beide nicht zusammen?" Mein Blick muss wohl doch sehr bestürzt und überrascht gewesen sein. "Gott, Allenby! Natürlich nicht! Wo denken Sie hin?!" Er starrte auf seine Schuhe und sah aus als würde er am liebsten im Erdboden verschwinden.

"House und ich sind nur Freunde! Er hat von Cuddy unter anderem den Auftrag bekommen etwas nach mir zu schauen. Und da ich die Schmerztabletten nicht gewohnt bin und es mir damit nicht sehr gut geht - stehe ich lediglich unter seiner Beobachtung." Er nickte und atmete tief durch. "Aber wissen Sie Louis ..." bei den Worten schaute er mich an "Wie ich Ihnen schon am Anfang der Woche gesagt habe, schlagen Sie es sich aus dem Kopf! Vergessen Sie House! Sie tun sich nur selber weh!"

Er schluckte trocken und ich sah ihm an, dass ihm Tränen in die Augen stiegen. "Er hat kein Interesse an Ihnen - weder an Ihnen noch an jemand anderem und schon gar nicht wenn er männlichen Geschlechts ist." machte ich ihm noch einmal mit Nachdruck klar.

Ein erneutes Schlucken und Nicken. Ich blickte zur Decke, "Beherzigen Sie meinen Rat, Allenby! Ich möchte Sie ungern als Kollegen verlieren." Bei den Worten blickte er geschockt auf "Aber ich ..." "Kein Aber - wenn Sie weiter so leiden und es sich so zu Herzen nehmen, dann leidet Ihre Arbeit noch mehr darunter. Sie sind ein guter Arzt und können noch viel erreichen, aber lassen Sie die Sache mit House sein!" "Sie haben ja Recht ... ich wollte nur nochmal sicher gehen." nickte er mir langsam zu.

"Ich ... ich hab da auch jemanden kennengelernt, der" er hustete leicht "der sehr interessiert an mir wäre." Ich lächelte ihm ermutigend zu "Nur wollte ich gerne für mich Klarheit haben." Wieder lächelte ich "Das freut mich für Sie, Louis." Er blickte mich an und lächelte zum ersten Mal an dem Abend - zwar nur leicht aber immerhin! "Danke" meinte er dann und stand auf, ich rappelte mich ebenfalls vom Sofa auf und klopfte ihm leicht auf die Schulter "Gerne!"

"Ich werd Sie jetzt lieber wieder alleine lassen, ich hab Sie wohl eh grade gestört..." Ich grinste leicht "Ja ich wollte mal wieder unter die Lebenden zurückkehren, ein Bad nehmen, mich rasieren und mir einen neuen Verband anlegen" meinte ich.

Er nickte "Ich find den Weg alleine raus. Grüssen Sie ... grüssen Sie Greg von mir." Ich nickte und wir verabschiedeten uns. Als die Tür ins Schloss fiel atmetet ich erleichtert auf ... Puh!

Mein Blick auf die Uhr zeigte mir - 19h. Ärgerlich seufzte ich auf und blickte mich um. Eigentlich konnte ich es hier auch noch etwas gemütlicher machen ...

Ich räumte noch schnell meine Sachen vom Nachmittag weg, zündete einige Stumpenkerzen an, so dass das Zimmer nur vom Kerzenschein erleuchtet war, stellte zwei Gläser auf den Tisch, die Flasche Whisky daneben und legte noch eine Zigarre dazu. Grinsend nickte ich - stellte die CD wieder auf Anfang und humpelte dann zufrieden ins Bad.

Endlich konnte ich mich in die Wanne gleiten lassen ...

16 comments:

Dr. Eric Foreman said...

Allenby hat jemanden gefunden?
Jetzt bin ich aber neugierig!

Dr. Gregory House said...

*hehe*
Und da er nun glaubt, ich sei besetzt, nimmt er den evtl. wirklich.

Dr. Eric Foreman said...

Ja, und WER ist es?

Dr. James Wilson said...

Foreman sie sind sehr neugierig - ich hab da zwar eine Vermutung, aber warten wir mal ab.

Dr. Gregory House said...

Das war doch Foreman, oder?

Dr. Eric Foreman said...

Sie wollen doch HOFFENTLICH nicht andeuten, dass Allenby sich in MICH verknallt hat?!?
Denn da müsste ich ebenfalls passen!!!

Dr. James Wilson said...

Foreman ist doch gar nicht sein Typ ...da wäre eher noch Chase fällig.

Dr. Allison Cameron said...

Oh mein Gott, so langsam habe ich das Gefühl, als würde ich mitten in einer Soap stecken...

Dr. James Wilson said...

Vielleicht sollten wir damit zum Fernsehen, was meinen Sie?

Dr. Allison Cameron said...

Wäre eine gute idee. Vielleicht sollten wir einem Sender mal Drehbücher über unser Leben am PPTH zukommen lassen! ^^

Dr. James Wilson said...

Das würde wohl eh keinen interessieren.

Anonymous said...

Hello, you site is very funny he told me to cheer up .. Merry Christmas.

Anonymous said...

Hello. And Bye.

Anonymous said...

I am very happy to read this article..thanks for giving us this useful information. anti viral

Anonymous said...

Библиотека для всех http://sunduchokknig.ru

Anonymous said...

Favourite friends, when I have not asked for secure anyone to mitigate, but soul is such a cruel attitude, that
suffer with to ask looking for help. I'm in a darned touchy position, ask Your friends, keep from
they can, how much can. I will-power be hugely grateful to You.
Perfect Money U 1557851 E 1512655 send: alexxx767@gmail.com
PayPal : alexxx767@gmail.com